•  

     
  • Haus im Bergwald, Innsbruck
    Bauherr: Privat

    Planungsbeginn 2008
    Fertigstellung 2011

    Die ursprünglich bestehende Hütte wurde als Fundament genutzt und mit möglichst geringen Eingriffen in das Gelände durch das neue, darüber schwebende Holzhaus in den Baumkronen ergänzt. Ein Berghaus im Wald für zwei Familien. Von der eigenen Quellfassung für das Trinkwasser, über die Versorgung mit Solarkollektoren für Energie und Warmwasser bis zur biologischen Kläranlage und dem Kompost-WC, ist das Haus mit allen Annehmlichkeiten der Zivilisation ausgestattet ohne auf Kosten der Natur zu wirtschaften. Da keine direkte Zufahrt besteht, gestalteten sich die Bauarbeiten äußerst anspruchsvoll.

    Mitarbeiter:   DI Patrik Solerti
                            Ing. Anton Praxmarer
                            Raphael Auer