• Wettbewerb: Adaptierung und Zubau Museum, Längenfeld
    2. Platz
    Auslober: Ötztaler Heimatverein

    Planungsbeginn: 2005
    Fertigstellung: 2006

    Gegenstand des Wettbewerbes war die Erweiterung des Ötztaler Heimat- und Freilichtmuseums in Längenfeld.
    Das bestehende Museum sollte saniert und adaptiert werden, jedoch das äußere Erscheinungsbild des bäuerlichen Anwesens im Wesentlichen erhalten bleiben.
    Unsere Planung sieht vor, dass für die gestellte Aufgabe ein kleiner, halb in die Erde gesetzter Neubau errichtet wird. In diesem neuen Baukörper ist das Museumsbüro und ein Kassenbereich zu finden. Über einen gemeinsamen Eingang, der den Altbau vom Neubau trennt, entsteht ein direkter Zugang zum Museumsshop. Die bestehenden Stockwerke werden neu adaptiert und mit den neuen Funktionen und Ausstellungen aufgerüstet.

    Projektpartnerin:   DI Bettina Breschar